FC Germania Neureut 07

über 100 Jahre Tradition



Erster Saisonsieg

FC Germania Neureut - DJK Mühlburg  4 : 1 (0 : 0)
Die Gäste aus Mühlburg bestimmten vom Anpfiff weg die Partie. Unsere Mannschaft agierte ungewohnt gehemmt und zweikampfschwach. Die gegnerischen Spieler waren immer einen Schritt schneller und erarbeiteten sich dadurch einen klaren Vorteil. Zum Glück für die Hausherren konnten sie diese Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim, für die Germanen schmeichelhaften, Unentschieden.

In der 2. Halbzeit setzte sich zunächst die Überlegenheit der Mühlburger fort, die sie in der 48. Minute auch durch die Führung krönten. Vorangegangen war wieder ein zögerliches Abwehrverhalten der Heimmannschaft.

Dieses Tor war aber ein Weckruf für die Germanen. Mit zunehmender Spielzeit übernahmen sie mehr und mehr das Kommando und erzielten in der 63. Minute durch einen herrlichen Flugkopfball von Neuzugang Müller den Ausgleich. Nun waren auch die letzten Blockaden gelöst. Unsere Mannschaft bestimmte eindeutig das Geschehen und drängte die Gäste in ihre eigene Hälfte zurück. In der 72. Minute konnte der durchgebrochene Kokott nur noch unfair im Strafraum am Torabschluss gehindert werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Torjäger Katic souverän zum 2:1. Mühlburg brach nun total zusammen und konnte von Glück sagen, dass die zahlreichen Möglichkeiten der Hausherren nicht in Tore umgemünzt wurden. So dauerte es bis zur 83. Minute als der einwechselte Nasti mit einem Zuckerpass Katic bediente und dieser zum 3:1 vollstreckte. Die total konfusen Gäste schraubten das Endergebnis durch ein Eigentor auf 4:1.


Nach einer enttäuschenden 1. Halbzeit geht der Sieg, auch in dieser Höhe, aufgrund der Leistungssteigerung in der 2. Hälfte, insbesondere der letzten 30 Minuten in Ordnung.

Es spielten:      Rausch, Zelic, Huber, Katic, Maras, Kokott (90. Barnes), Schindler (75. Nasti), Müller (89. Ostermeyer), Früh, Durand (83. Butz), Nynkeu.
Copyright © 2013 FC Germania Neureut 07.
All Rights Reserved.